Site map
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
Home rosa Osteuropa-Spezial rosa Kontakt rosa Anmeldung rosa Impressum rosa FAQs rosa Datenschutz  
Sprachreisen
 
c/o GBFR-Reisen
Rheinstr. 29
12161 Berlin
T.:+49 30 851 80 01
Fax.:+49 30 851 69 83
info@perelingua.de

Öffnungszeiten ab 4. Mai vorerst:
Montag - Freitag 11.00-13.00 Uhr
Spanisch
Polnisch
Tschechisch
Russisch
Italienisch
Französisch
Englisch
Chinesisch
Japanisch

Visaservice
Reiseführer
Musik


empfohlene Infolinks:

home  >  Corona-Update
AKTUELLE INFORMATIONEN ZU CORONA-PANDEMIE UND REISEN MIT PERELINGUA

Update 25.08.2020


Liebe Perelingua-Kunden und Reiseinteressenten,

einige Wochen lang haben sich viele unserer Kunden und auch wir gefreut, daß diesen Sommer Russischkurse wenigstens in dem EU-Land Lettland möglich sein werden. Riga hat dem ab 22.08.2020 einen Riegel vorgeschoben und eine 2-wöchige Quarantänepflicht eingeführt. Damit ist zwar die Einreise nach Lettland möglich, aber was nutzen Ihnen 2 Wochen Selbstisolation bei einer Gastfamilie, die Ihnen eventuell nur das Essen vor Ihre Zimmertür stellt und Sie mit den Lehrern der Schule trotz Aufenthalt am gleichen Ort 2 Wochen lang nur über Ihren Laptop kommunizieren. Das macht nur Sinn, wenn Sie für viele Wochen hinfahren. Für Arbeitnehmer rechnet sich das nicht.

Außerdem plant die Bundesregierung die Massentest für Rückkehrer ab Mitte September oder Anfang Oktober wieder abzuschaffen, weil die Testzentren nicht mit den Analysen nachkommen. Geplant ist dann eine Quarantäne von 2 Wochen, so daß Reisen und Kursbesuche in mehreren Länder gleich flachfallen. Reisewarnungen gibt es Mitte August sowohl für fast alle Regionen Spaniens und auch teilweise Frankreich. Die Infektionslage kann sich schlagartig ändern und zu Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes (AA) auch bei anderen Ländern führen.

Wir erlauben deshalb abhängig von der Pandemielage und den Reisewarnungen des AA weiterhin kostenlose kurzfristige Umbuchungen oder Reiseverschiebungen auf einen späteren Zeitraum oder gleich auf das nächste Jahr.

Seitenanfang

Wir freuen uns über Ihre Emails und Anrufe.

Bleiben Sie gesund!

Bernhard Druba und Ihr Perelingua-Team


Onlineunterricht, wenn das Auswärtige Amt plötzlich vor Reisen warnt.

Update 12.06.2020


Liebe Perelingua-Kunden und Reiseinteressenten,

ab Mitte Juni fallen bei Reisen in fast alle EU-Staaten die Grenzkontrollen und damit auch die Reiseeinschränkungen. Das ist vor allem für unsere Kunden, die an die Partnerschulen in Sopot, Krakau und Prag wollen, sehr erfreulich. Es bleiben aber umfangreiche Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wie Gesichtsmasken in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften und Flügen bestehen. Frankreich und Italien sind auch offen, ohne Tests und ohne Quarantäne. Nach Spanien, das für uns ebenfalls ein wichtiges Reiseziel ist, wird momentan noch an den Balearen getestet, wie es mit den Lockerungen ab 1.07.2020 laufen könnte. Wir gehen davon aus, daß dann Reisen in alle Regionen Spaniens frei möglich sein werden.

Großbritannien und Irland sind noch ein Problem, da nach Einreise eine 2-wöchige Selbstquarantäne gilt. Bei Irland könnte diese Verpflichtung ab 20 Juli fallen.

Bei osteuropäischen Reisezielen funktioniert nur bei Weißrussland momentan die Einreise, aber nur mit einem frischen Negativ-Coronatest. Die Grenzen Russland sind für Sprachkursteilnehmer oder Touristen dicht. Bei der Ukraine gilt noch eine 14-tägige Quarantäne und eine Pflicht-Bewegungs-App, so daß es eine Einreise z.Zt. ebenfalls für Kurzaufenthalte keinen Sinn machen. Bei Wiedereinreise nach Deutschland steht noch immer eine Selbstquarantäne an. Außerdem hat das Auswärtige Amt die Reisewarnung für diese Länder bis Ende August verlängert. Damit können wir niemanden guten Gewissens dorthin schicken.

Seitenanfang

Auch bei den internationalen Verbindungen sei es per Bus, Bahn oder Flugzeug tut sich ab Mitte Juni auch sehr viel. Die Deutsche Bahn und auch Bahnen der Nachbarländer nehmen etliche internationale Verbindungen wieder in Betrieb. Ebenso verfahren die EU-Airlines, so daß man nach Prag, Warschau, Rom, Nizza, Marseille oder Bordeaux oder Paris gut hinkommt. Aber nicht ohne Maske und Pflichthändewaschen. Ohne Maske läßt man Sie nicht mal Einchecken. Darauf müssen Sie sich beim Fliegen unbedingt einstellen.

Wir kommen gar nicht nach unsere Infos auf dem neusten Stand zu halten, so schnell kommen die Lockerungen. Informieren Sie Sich bitte auch selbst beim Auswärtigen Amt und den nationalen Fremdenverkehrsämter oder fragen einfach bei uns über Ihre Destination nach.

Seitenanfang

Wir freuen uns über Ihre Emails und Anrufe.

Bleiben Sie gesund!

Bernhard Druba und Ihr Perelingua-Team


Händewaschen wird vor dem Einstieg pflicht

Update 6.05.2020


Liebe Perelingua-Kunden und Reiseinteressenten,

nach wie vor hat das Coronavirus die Welt fest im Griff. Staatliche Maßnahmen und vor allem Ihr diszipliniertes Verhalten führte zu ersten Lockerungen sowohl bei uns als auch in einigen Nachbarländern. Das stimmt uns vorsichtig optimistisch, dass Reisen eventuell im Juli oder August in einige Länder, die rückläufige Krankenfälle aufweisen, durchgeführt werden können. Was bei den aktuellen Grenzöffnungen nach und nach sichtbar wird, sind auf jeden Fall strenge Einreisebestimmungen: Tschechien z.B. verlangt einen aktuellen Corona-Negativtest, öffnet wenige Grenzübergangsstellen, schränkt den Flugverkehr ein, verlangt Mundschutz überall. Darauf müssen Sie Sich wohl in Zukunft auch bei anderen Ländern einstellen.

Wir beobachten die Entwicklung weiterhin sehr genau und sind mit unseren Partnerschulen und anderen Partnern im Ausland in regem Austausch. Wir verstehen, dass viele unserer Kunden verunsichert sind, da wohl fast alle privat wie beruflich in dieser Krise Änderungen hinnehmen müssen und nicht wie gewohnt planen können. Wir stehen daher zu unseren gratis Umbuchungsregeln und kurzfristigen individuellen Entscheidungen in jedem einzelnen Buchungsfall.

Gutscheine statt Rücktritt lehnt die EU ab und will den Verbraucherschutz nicht antasten. Das bestätigt unsere bisherige Linie der kostenfeien und freiwilligen Umbuchungen auf einen späteren Zeitraum oder nächstes Jahr. Damit gibt es für Sie auch die volle Sicherheit unserer Insolvenzversicherung.

Seitenanfang

Unser Büro haben wir wieder ab 4. Mai zwischen 10.00 und 13.00 Mo. - Fr. geöffnet, so daß Sie uns auch persönlich erreichen können. Beim Ladenbesuch denken Sie bitte an Ihre einfache Schutzmaske.

Bei Reisen nach Polen können wir noch keine Schulöffnung bekannt geben. Weiter östlich leider noch weniger, weil dort die täglichen Pandemiefälle immer noch steigen oder sehr hoch sind. Bei Spanien sind regionale Schulöffnungen wohl in einigen Wochen möglich.

Seitenanfang

Unsere diesjährigen Studienreisen nach Weißrussland und ans Weiße Meer (Solovki) haben wir auf nächstes Jahr mit analogen Terminen verschoben. Alle Buchungen werden nach und nach unkompliziert und gratis umgebucht.

Bleiben Sie gesund!

Bernhard Druba und Ihr Perelingua-Team


Update 9.04.2020


Liebe Perelingua-Kunden und Reiseinteressenten,

Reisebüros fallen nicht unter die Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Versorgung dienen und wir haben deshalb seit Mitte März unsere Türen für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir bedauern das sehr, unterstützen aber die Maßnahmen des Berliner Senates zur Eindämmung der Pandemie vollumfänglich. Wir sind weiterhin per Mail sicher über unser Kontakformular oder analoge Post und eingeschränkt telefonisch für Sie zu erreichen.

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden hat für uns nicht nur in der jetzigen Situation oberste Priorität, und wir werden jeweils aktuell und situationsbezogen handeln. Dazu beobachten wir die Lage in unseren Reiseländern sehr genau und stehen in engem Kontakt mit unseren Partnerschulen und anderen örtlichen Partnern.

Seitenanfang

Im Falle von Reglementierungen durch das Reiseland (Einreisesperre, Quarantäne-Maßnahmen, Flughafenschließungen u. ä.) oder sonstiger Einschränkungen im Reiseland, welche die Durchführung der Reise erheblich beeinträchtigen, sagen wir die betreffende Reise ab. In diesem Fall haben unsere Kunden Anspruch auf den gezahlten Reisepreis. Wir freuen uns aber über jeden, der bei einer Reiseabsage keine Rückerstattung verlangt, sondern sich für eine Umbuchung bzw. Gutscheinlösung entscheidet. Damit helfen Sie uns und unseren Partnerschulen die Krise zu überstehen. In diesem Fall bleibt die geleistete Zahlung bestehen und wird auf eine neue Buchung mit Abreise bis Ende 2021 angerechnet. Die Bundesregierung hat sich dafür am 2. April ausgesprochen und eine entsprechende Initiative in Brüssel gestartet, da dies EU-Kundenrecht betrifft und nur über die EU geregelt werden kann.

Wir orientieren uns auch an den Reisewarnung durch das Auswärtige Amt für das zu bereisende Land. Die gegenwärtige weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes gilt mindestens bis 30. April 2020. Nach aktuellen Reiseinformationen der EU-Kommission müssen Sie bis mindestens Mitte Mai europaweit mit Reiseeinschränkungen rechnen.

Seitenanfang

Neubuchungen sind weiterhin möglich! Für alle Neubuchungen mit Abreise nach Mitte Juni (unsere gegenwärtigen Empfehlung) räumen wir bis auf Widerruf eine kostenlose Stornomöglichkeit bzw. alternativ die o.g. Gutscheinlösung bis 2 Wochen vor Anreise ein. Bei nur Flugbuchung sind wir auf die Vorgaben der Airlines angewiesen und Informieren Sie über aktuelle Storno-, Umbuchungsmüglichkeiten oder unbürokratische und kostenneutrale Flugverschiebungen. Visa erstatten oder ändern die Botschaften osteuropäischer Staaten oder China aber nicht.

Wir hoffen genau wie Sie, auf ein baldiges Ende der Pandemie bzw. Impflösung und Aufhebung der Reiseeinschränkungen. Bleiben Sie gesund!

Bernhard Druba und Ihr Perelingua-Team


Aktuelle Reiseinformationen:

aktuelle Informationen der EU-Kommission zu Reisen

aktuelle Informationen des Auswärtigen Amtes

aktuelle Informationen des Bundesgesundheitsministeriums

Coronabild1

Seitenanfang