Sprachreisen
Bernhard Druba
Rheinstr. 29
12161 Berlin
T.:+49 30 851 80 01
Fax.:+49 30 851 69 83
info@perelingua.de
Mo-Fr 10.00-15.30 Uhr
Handelsregister
Amtsgericht
Charlottenburg
HRA 26 433
 

Benötigte Unterlagen

Für die Beantragung des russischen Visums benötigen wir von Ihnen:

Preiskomponenten

Der Preis einer Visabeschaffung setzt sich aus zwei Komponenten zusammen:

1. Visabesorgung Perelingua
Die Kosten der Visabesorgung bei Perelingua hängen davon ab, ob Sie in Besitz einer amtlichen Einladung sind, bzw. über uns die Unterkunft in Rußland gebucht haben oder noch zusätzlich eine amtliche Einladung benötigen.

Die Besorgung der amtlichen Einladung beinhaltet bei Perelingua immer auch gleichzeitig die polizeiliche Anmeldung vor Ort sowie die Kosten für die Zusendung des Originals an das russischen Konsulat (falls benötigt).

Die Kosten der Visabesorgung erhöhen sich grundsätzlich bei Eilanträgen, d.h. bei Anträgen von weniger als 3 Wochen Zeit vor Reiseantritt.

Achtung! Bei Sprachreisekunden entfallen grundsätzlich alle Visabesorgungskosten von Perelingua.

2. Konsulargebühren der Botschaft
Die Höhe der von der Konsularbehörde der Botschaft der Russischen Föderation erhobenen Gebühren hängt von der Art des Visums und der Länge der Bearbeitungszeit ab.

3. Gebühren des Servicecenters VHS (Visa Handling Service) der Botschaft
Seit Ende 2012 hat die russ. Botschaft vor das Konsulat in Berlin und die Generalkonsulate in anderen deutschen Städten eigene Servicecenter (VHS) vorgeschaltet, die für die Annahme, Vorbereitung der Unterlagen und Ausgabe zuständig sind. Diese Center verlangen für ihre Tätigkeit pro Antrag 27 € (Stand Feb. 2015), die wir zu den Visagebühren zusätzlich berechnen müssen. Bei den benötigten Unterlagen in Papierform oder im Original ändert sich allerdings nichts. Neu ist seitdem aber, daß der Visaantrag nur im Internet ausgefüllt werden kann.

Grundsätzlich gilt: Um so kürzer die Bearbeitungszeit für das Visum um so teurer das Visum. Um so länger die gewünschte Aufenthaltsdauer in Rußland, um so teurer das Visum.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Visaarten finden Sie unter Visaarten

Visabesorgung Perelingua

Visum mit eigener amtl. Einladung oder bei gleichzeitiger Buchung einer Unterkunft

Bearbeitungszeit (Visabeschaffung bei der Botschaft)

über 3 Wochen vor Reiseantritt 45
1 - 3 Wochen vor Reiseantritt 60
weniger als 1 Woche auf Anfrage

Einfachvisum ohne amtliche Einladung

Aufenthaltsdauer in Rußland Bearbeitungszeit (Einladung + Visabeschaffung bei der Botschaft)

  4-5 Wo 3-4 Wo 2-3 Wo ab 5 Tage **
touristisches Visum bis 7 Tage * 90 90 105 120**
touristisches Visum bis 30 Tage * 110 110 125 140**
geschäftliches Visum bis 1 Monat 225 225 240**  
geschäftliches Visum bis 3 Monate 265 265 285**  
* inkl. Einreisetag        
** nur mit Expressvisum        
Zuschläge für doppelte Gültigkeit ab 15 Euro pro Person.        

Mehrfachvisum ohne amtliche Einladung

Aufenthaltsdauer in Rußland

  Antrag bis 6 Wochen vor Reisebeginn Antrag bis 4 Wochen vor Reisebeginn
bis 6 Monate 325 350
bis 12 Monate 400 415

Konsulargebühren der Russischen Förderation

Art des Visums Bearbeitungszeit der russischen Konsularstelle (Tag der Beantragung wird nicht mitgerechnet)

  7 Kalerndertag und mehr 3 bis 6 Werktage
Touristenvisum (einmalig, bis 30 Tage Aufenthalt) 35 + 27 = 62 70 + 57 = 127
Geschäfts- bzw. Privatvisum (einmalig) 35 + 27 = 62 70 + 57 = 127
Transitvisum 35 + 27 = 62 70 + 57 = 127
Einreisevisum*(einmalig, bis 90 Tage) 35 + 27 = 62 kein Express möglich
Touristenvisum (zweimalig) 35 + 27 = 62 70 + 57 = 127
Geschäfts- bzw. Privatvisum (zweimalig) 35 + 27 = 62 70 + 57 = 127
Mehrfachvisum (bis 6 Monate Gültigkeit) 35 + 27 = 62 kein Express möglich
Mehrfachvisum (bis 12 Monate Gültigkeit) 35 + 27 = 62 kein Express möglich
Studien- oder Arbeitsvisa (bis 90 Tage Gültigkeit, Verlängerung vor Ort) 85 + 27 = 112 kein Express möglich
Korrektur fehlerhafter Angaben im Antrag beim Visa Application Center 11,90 11,90
* = Visum wird für 3 Monate ausgestellt, Visum muß kostenpflichtig in Rußland vor Ort verlängert werden, Aidsbescheinigung notwendig

Art des Visums USA, Kanada, Türkei, Neuseeland, Japan, Ägypten, Algerien, Angola, Bangladesch, Indien, Irak, Iran, Kambodscha, Mali, Pakistan, Syrien, Vietnam. Gebühren für diese Länder können sich kurzfristig ändern.

  14 Kalendertage unter 14 Tagen
Einmalig 65 + 27 = 92 kein Express möglich
Zweimalig 110 + 27 = 137 kein Express möglich
Mehrmalig 270 + 27 = 297 kein Express möglich

Bearbeitungszeit bei Perelingua

Als Bearbeitungszeit gilt die Zeit vom Werktag des Vorliegens Ihrer kompletten Unterlagen bei Perelingua bis zum Werktag, an dem wir Ihre Unterlagen per Post an Sie abgeschickt haben. Liegen im Bearbeitungszeitraum Schließtage der Botschaft (deutsche und russische Feiertage), so verlängert sich die Bearbeitungszeit entsprechend.

Die in den Preistabellen genannten Fristen für die Visabeschaffung berücksichtigen sowohl die Bearbeitungszeit des russischen Konsulats als auch unsere eigene Bearbeitungszeit (u.a. für die Beschaffung der amtl. Einladung bei unseren russischen Partnern).

Bearbeitungszeit in der Botschaft:

Bei sehr großem Andrang in den Botschaften kommt es vor, daß die Bearbeitungszeit in den Botschaften die eigentlich zugesagte Dauer überschreitet. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Visaanträge sehr früh eingereicht wurden, also scheinbar noch "genügend Zeit" bis zum ersten Gültigkeitstag des Visums zur Verfügung steht (ohne Rücksicht darauf, daß der Antragsteller, seinen Reisepaß evtl. schon früher zurück haben möchte). Wir können für derartige, durch die Botschaften zu verantwortende Verzögerungen keine Haftung übernehmen.

Beantragungszeitpunkt:

Visaanträge werden von den Botschaften in der Regel erst drei Monate vor Reisetermin zur Bearbeitung angenommen. Beim russischen Außenministerium beantragte Geschäftseinladungen werden sogar erst 45 Tage vor Reisebeginn zur Bearbeitung angenommen. Auch wenn Sie uns bereits früher mit der Visabeschaffung beauftragen, beginnt die in den Preistabellen genannte Bearbeitungszeit erst mit dem Tag der ersten möglichen Beantragung in der Botschaft.

Zusendung Ihres Visums

Sollten Sie Ihr Visum nicht direkt bei uns im Perelingua-Büro abholen können, schicken wir Ihnen bei mehr als 5 Tagen vor Reiseantritt den Reisepaß mit dem Visum per Einschreiben ohne jeden Aufpreis zu. Bei weniger als 5 Tagen vor Reiseantritt schicken wir Ihnen das Visum nur auf Ihr eigenes Risiko mit normaler Post zu. Ansonsten verschicken wir es per ExpressService gegen eine Extragebühr ab 20 €. Bei einer Express-Sendung benötigen wir eine Zustelladresse, wo tagsüber jemand persönlich die Sendung in Empfang nehmen kann.

Prüfen der Visadaten

Bitte überprüfen Sie nach Erhalt der Visa sorgfältig, ob das Visum Ihrem Antrag entsprechend ausgestellt wurde. Achten Sie bitte auf folgende Punkte:

Zwar prüfen auch wir in der Regel die fertigen Visa noch einmal auf Richtigkeit, bitten aber um Verständnis, daß wir weder für die korrekte Ausstellung durch die Botschaft haften, noch garantieren können, daß wir alle eventuellen Fehler der Botschaft bemerken.

eigene amtliche Einladungen

Wir übernehmen auch gerne die Visabesorgung, wenn Sie bereits über eine eigene Einladung verfügen. Beachten Sie aber bitte, daß eine "Einladung" nicht etwa ein formlos verfaßtes Schreiben, sondern ein amtlich ausgestelltes Dokument ist.

Alle Einladungen (ausser Tourismusvisa) müssen im Original beim Konsulat in Deutschland vorgelegt werden. Bei Geschäftsvisa gelten auch Telexeinladungen

Wenn Sie uns mit der Beschaffung eines russischen Geschäftsvisums auf Grundlage Ihrer eigenen Einladung beauftragen möchten, beachten Sie bitte, daß Telexeinladungen an eine bestimmte Botschaft (bzw. Konsulat) geschickt werden. Nur dort kann das Visum beantragt werden. Bitte lassen Sie die Einladung deshalb an die Russische Botschaft in Berlin schicken.

Tourismusvisum:

Touristische Visa werden von den meisten russischen Konsulaten nur für einen maximalen Aufenthalt von 30 Tagen ausgestellt. Bitte beachten Sie, daß der Tag der Einreise immer mitgezählt wird, so umfaßt z.B. eine Reise "Sonntag hin / Sonntag nach 14 Tagen zurück" 15 Kalendertage.

Längere Reisen können i.d.R. nur mit Privateinladung oder mit Geschäftsvisum durchgeführt werden.

Eine durch Perelingua vorgenommene Hotelreservierung in einem staatlich anerkannten und lizensierten Hotel über den gesamten Reisezeitraum (min. 3 Tage / max. 30 Tage), bzw. Buchung eines Gastfamilienaufenthalts ist ausreichende Grundlage für die Ausstellung einer touristischen Einladung nach Rußland.

Geschäftsvisum:

Einladungen für Visa mit über 30 Tagen Aufenthaltsdauer müssen in jedem Falle aufwendig über Moskauer Ministerien beantragt werden. Die Bearbeitung im Außenministerium dauert bei Geschäftsvisa bis zu 3 Monaten Aufenthaltsdauer ca. 3 Wochen; bei längeren Aufenthalten bis zu einem Jahr sogar 3 Wochen. Daraus resultieren die längeren Bearbeitungszeiten. Die Einladung wird in Kopie angenommen.

Jahresvisum:

Einladungen für Jahresvisa müssen ebenfalls aufwendig im Russischen Außenministerium beantragt werden. Die Bearbeitung dort dauert ca. 3 Wochen. Sie gelten auch nicht für Daueraufenthalte. Man darf sich mit solche einem Visum in der Rusischen Föderation höchstns 90 Tage innerhalb eins halben JahresJahresvisa aufhalten, dafür die Grenze so oft überquären wie man will. Dieses Visum gibt es neuerdings auch nicht bei der ersten Antragstellung. Die Botschaft verlangt, daß man sich zum gleichen Reisezweck im davorliegenden Halbjahr schon einmal aufgehalten haben muss. Auch wenn Ihnen eine Einladung für's Jahresvisum vorliegt, gibt es bei dem ersten Antrag höchstens ein Visum für drei Monate mit doppelter Einreise. Die Einladungen für das vollwertige Jahresvisum werden z.Zt. nur im Original oder als Telex angenommen.

Privatvisum:

Privateinladungen sind nichts für Kurzentschlossene! Die Einladungen für Privatvisa müssen von der einladenden Privatperson bei den örtlichen Behörden in Rußland beantragt werden und bei Visabeantragung im Original vorgelegt werden. Planen Sie für die Beantragung der Einladung auf russischer Seite mindestens 6 Wochen ein. Für den Postweg von Rußland nach Deutschland müssen Sie zusätzlich noch 2 bis 3 Wochen hinzurechnen.

Ein Privatvisum kann von Ihnen jederzeit selbst im russischen Konsulat beantragt werden. Wir übernehmen aber auch hier gerne die Beantragung und Abholung des Visums.

Transitvisum:

Ein Transitvisum (maximal 48 Stunden Aufenthalt) wird nur dann ausgestellt, wenn die Durchreise durch Rußland nachgewiesen wird (vorhandenes Visum des Ziellandes, Flugticket, Bahnfahrkarte).

Für das Kaliningrader Gebiet werden keine Transitvisa ausgestellt.

Visabeschaffung für nichtdeutsche Staatsbürger:

Nichtdeutschen Staatsangehörigen können wir in der Regel zu den hier genannten Preisen ein russisches Visum besorgen, wenn eine deutsche Aufenthaltsgenehmigung, bzw. bei EU Bürgern ein grauer EU Aufenthaltspaß, vorliegt. Kunden ohne Aufenthaltsgenehmigung bitten wir um Rücksprache vor einer Antragsstellung.

Generell erhebt die russische Botschaft erhöhte Visagebühren für nichtdeutsche bzw. Nicht-EU-Staatsbürger. Preise siehe Tabellen am Anfang dieses Kapitels.

Gültige Reisekrankenversicherungen

Bei Reisen in die Russische Föderation eine Krankenversicherungspflicht für Staatsbürger aus den Schengener Staaten (Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Spanien, Luxemburg, Portugal, Italien, Österreich) sowie Israel, Finnland und Estland.

Von den russischen Konsularstellen werden zur Zeit Policen aller gängigen Reisekrankenversicherungen akzeptiert. Allerdings wird keine Police, sonder ein aktuelles Schreiben von der Versicherung mit bestimmten Mindestangaben verlangt, die Sie auf dieser Seite unter Punkt 5 nachschlagen können. Der Gültigkeitszeitraum muss die gesamte Aufenthaltsdauer, im Falle der Ausstellung eines 1-fachen Visums und im Falle eines 2-fachen Visums oder Mehrfachvisums die Aufenthaltsdauer der ersten Reise abdecken. Als Aufenthaltsdaten versteht die russ. Konsularstelle immer das Zeitfenster der Einladung, auch wenn Sie abweichend davon reisen. Die Versicherung muß immer das Zeitfenster der Einladung und nicht nur Ihrer tatsächlichen Reise absichern.

Sollten Sie derzeit keine Reisekrankenversicherung bei einer der oben genannten Unternehmen haben, so können Sie gerne eine preisgünstige Reisekrankenversicherung bei Perelingua abschließen. Weitere Informationen zu den Kosten und Konditionen finden Sie unter Reiseversicherungen.

Tips zum Ausfüllen des Visaantrags

Hinweise zum Ausfüllen einiger "unklarer" Felder im neuen internetbasierten Visaantrag via Homepage der Botschaft

Name der Seite im internetbasierten Antrag unser Hinweis

1-tes Fenster: Erstellen der Formseite Das Formular ist auf Englisch, deshalb müssen Umlaute immer ausgeschrieben werden z.B. ä = ae. Rechts stehen auch Erläuterungen auf Deutsch. Das Formular wird nur 30 Tage ab dem letzten Eintrag gespeichert. Die Bearbeitungsnummer und Ihr Sicherheitswort mit mindestens 6 Zeichen bitte notieren.
2-tes Fenster: Angaben zum beantragten Visum Reisezweck bitte immer so eintragen wie in Ihrer Einladung genannt oder von uns mitgeteilt. Wenn Sie eine touristische Einladung haben, dann touristisch auch wenn Sie eigentlich geschäftlich unterwegs sind oder Freunde oder Verwandte besuchen. Die Visakatgorie ist entsprechen der erten Angabe vorgegeben. Die Reisedaten müssen streng mit denen auf der Einladung übereinstimmen, auch wenn Sie vielleicht anders reisen.
3-tes Fenster: personenbezogene Daten Bei mehreren Vornamen bitte nur den/die eintragen, die auch in der Kodierzeile (unten links auf der Datenseite unter dem Foto) genannt werden. Geburtsort bitte mit Staat ergänzen. Bitte keine akadmischen Titel übernehmen.
4-tes Fenster: Angaben zum Reisepass Passnummer: bitte nur die Zahlen oder Buchstaben nennen, die oben rechts im Pass auf der Datenseite stehen. In neuen deutchen Reisepässen seit Nov. 2007 wird kein O nur die 0 = Null verwendet. Neue Pässe haben 9 Zeichen und führen immer Kombinationen aus Zahlen und Buchstaben. Ausstellungsdatum und Gültigkeit: Anhand dieser Daten rechnet das System aus, ob Ihr Reisepass noch 6 Monate über das Reisedatum hinaus gültig ist. Sollte es der Fall sein, können sie den Antrag nicht zu Ende ausfüllen.
5-tes Fenster: Angaben zum Besuch Hier wird der Name der einladenden Organisation aus Russland laut Ihrer Einladung bzw. unseren Angaben eingetragen. Directive (telex) number und Invitation number nur bei entsprechenden Vorlage, sonst können diese Felder leer gelassen werden. Reiseroute: Reiseziele in Russland, die auf Ihrer Einladung genannt sind. Reisekrankenversicherung: unbedingt mit einem yes kennzeichnen und Namen Ihres Versicherers incl. Policenr. eintragen. Falls Versicherung über uns abgeschlossen wurde, die Nr. von unserer Police eintragen. Bei den Daten der letzten Reise sollten nur die tatsächlichen Reisedaten eingetragen werden, die per Ein- und Ausreisestempel nachzuschlagen sind. Bei Zweitpass bitte Kopie dieses Visums beilegen.
6-tes Fenster: Kontaktinformationen Bei Wohnanschrift und Arbeitsstelle bitte auch PLZ und am Ende bitte auch das Land angeben, d.h. Germany. Rentner tragen bitte bei Arbeitgeber (Nr. 15: place of work or study) noch einmal Ihre Privatanschrift ein, auch wenn sie nicht mehr regulär arbeiten. Selbständige, die von Zuhause arbeiten, nennen hier noch einmal ihre Privatanschrift incl. Tel. und E-Mail. Aktuell legt die Konsularstelle besonderen Wert darauf, dass Sie eine Handynummer sowie Ihre E-Mailadresse im Antrag nennen. Bei Studenten muß der Name der Universität incl. Adresse, bei Schülern ebenfalls der Name der Schule und die Adresse eingetragen werden. Verlangt wird auch eine E-Maiadresse und Tel.Nr. Bei Verwandten bitte nur die ersten Grades nennen.
7-tes Fenster: Ort der Antragstellung und Name der Annahmestelle Unbedingt Visa Application Center VFS-Berlin im Pull-down-menü wählen.

Wenn alles vollständig ausgefüllt ist, gibt das Systam die Druckfreigabe oder weist Sie auf Fehler hin. Bitte nach Ausdruck nicht die eigenhändige Unterschrift vergessen! Sie sollte nicht allzu sehr von der im Reisepass fixierten abweichen.

Trotzdem zur Erinnerung: Da ein falscher Eintrag genügt, um die gesamten Antragstellung erheblich zu verzögern oder ungültig zu machen, rufen Sie uns lieber einmal mehr als zu wenig an, bevor Sie den Antrag ausfüllen, um wirklich alle Fragen vorab zu klären.